Zeitarbeit - ist echt modern

Information – Gedanken – Umsetzung

Hier erhalten Sie wertvolle Tipps, um nicht nur einen guten Eindruck im Bewerbungsgespräch zu hinterlassen sondern um sich in die 1. Reihe zu katapultieren.

Bewerbungsunterlagen

Stellen Sie die Weichen für Ihre Zukunft

Gut formulierte und optisch ansprechende Bewerbungsunterlagen können einen potentiellen Arbeitgeber davon überzeugen, dass Sie in den engsten Kreis der geeigneten Bewerber für seine freie Stelle gehören. Sind sie dagegen unvollständig, lieblos und schlecht präsentiert, der Inhalt zu allgemein, farblos oder schlecht formuliert, kann es Ihnen passieren, dass Sie gleich aus dem Rennen sind.

Jeder, der sich mit dem Thema Bewerben und Bewerbung beschäftigt weiß, dass es keine leichte Sache ist, überzeugende Bewerbungsunterlagen zu erstellen. Das kostet vor allem viel Zeit, Nachdenken und Arbeit. Eine perfekte Bewerbung mit Erfolgsgarantie gibt es allerdings nicht. Denn jede Bewerbung ist so individuell wie die Person, die dahinter steht. Ihre Bewerbung soll Ihre gesamte Person verkörpern. Sie soll neben Ihrem Können, Ihre Erfahrungen vor allem Ihre Ziele und Motivation zum Ausdruck bringen. Zuletzt soll sie dem Leser auch einen Blick auf Ihre Persönlichkeit ermöglichen – nicht nur auf Ihr Bewerbungsfoto. Perfekte Unterlagen öffnen Ihnen die Türen.

Schriftliche Bewerbung

Die klassischen schriftlichen Bewerbungsunterlagen sind nach einem bewährten System aufgebaut. Hat man dies erst einmal durchschaut, funktioniert es eigentlich nach relativ einfachen Regeln. Es beginnt damit, dass Sie in den meisten Stellenanzeigen dazu aufgefordert werden, vollständige Bewerbungsunterlagen einzureichen, dies bedeutet:

  1. Anschreiben
  2. Lebenslauf
  3. Foto
  4. Kopien von Schul-, Studien- und Arbeitszeugnissen
  5. Bescheinigungen/Zertifikate
  6. sonstiges (Arbeitsproben, Referenzen etc.)

Was meinen Sie wie lange sich ein Personalchef mit der ersten Durchsicht Ihrer Bewerbung beschäftigt?

  • eine halbe Stunde
  • etwa 15 Minuten
  • etwa 5 Minuten
  • oder etwa nur eine Minute

Ihre Bewerbung hat eine knappe Minute Zeit, den Leser zu überzeugen. Dann heißt es Top oder Flop.

Im Gegensatz zu einem Personalchef sollten Sie sich sehr viel Zeit für Ihre Bewerbung nehmen. Gerade, wenn Sie selten schriftlich arbeiten, wird Sie das Formulieren Ihrer Bewerbungsunterlagen anfangs Zeit kosten. Kalkulieren Sie auch Zeit mit ein, in der Sie die fertigen Unterlagen liegen lassen, ohne etwas daran zu tun. Sie können sie dann etwas objektiver nochmals durchlesen und stoßen schneller auf eventuelle Fehler oder Widersprüche. Empfehlenswert ist auch, sie an vertraute dritte Personen zum Korrekturlesen weiterzureichen. Auch das braucht Zeit. Sind Sie schon etwas routinierter, wird sich Ihr Zeitaufwand entsprechend verkürzen.

E-Mail Bewerbung

Eine Emailbewerbung sollte nicht mehr als 2 MB als Datenmenge beinhalten. In der Begleitemail nehmen Sie Bezug auf die Stelle oder teilen mit ob es sich um einen Initiativbewerbung handelt. Mehr als 2 – 3 Sätze sollten Sie dabei nicht schreiben.

Alle Dokumente, parallel der schriftlichen Bewerbung in ein oder maximal 3 PDF-Dokumente wandeln und als Anlage der Email beifügen.  PDF Dateien schützen Ihre Daten, Sie erstellen diese ganz einfach am PC mit einem kostenlosen Programm was Sie im Internet downloaden können.

Online-Bewerbung

Sie beachten auch hier alle Anforderungen einer schriftlichen und/oder Emailbewerbung. Laden Sie hierbei einfach Dokumente wie Lebenslauf, Anschreiben und Zeugnisse an den geforderten Stellen hoch und füllen die Pflichtfelder aus.

Sollten Sie viele Zeugnisse senden wollen, einfach alle gemeinsam in einem PDF-Dokument hochladen und im Nachhinein nochmal überprüfen, ob alles geklappt hat.